Der Killer - Secret Agenda - 2. Direttissima

Mit neuer Identität im Auftrag des französischen Geheimdienstes begehen der Killer (zuletzt: BP/mp 21/177) und seine neuen Komplizen mehrere Morde unter Drogenschmugglern, die mit einem korrupten Bürgermeister zusammenarbeiten. Der Killer - Secret Agenda - 2. Direttissima Dabei versucht man, zwei Banden gegeneinander auszuspielen. Doch einer der Geheimdienstspitzel wird von den Gangstern kurzerhand ermordet. Zudem erhält der Bürgermeister einen Tipp aus Paris, dass man gegen ihn intrigiert, zugleich strebt er nach neuer Macht. Dieses Mal funktionieren nicht alle Pläne des skrupellosen Mörders restlos. Mit seiner Lektüre von Dashiell Hammetts Klassiker "Rote Ernte", in dem der Protagonist zwei kriminelle Organisationen aufeinanderhetzt, weisen Jacamon und Matz auf ein Plotvorbild des vierten Zyklus hin. Wie gewohnt verknüpft das Duo teils Licht durchflutete, teils trostlose Küstenimpressionen mit einem harten Krimiplot und sozialkritischem Off-Kommentar. So drehen sich die Gedanken des Killers um Lüge und Wahrheit, Genozid und Morde im Dienst der vermeintlichen Staatsräson. Für größere Bestände.

Gregor Ries

Gregor Ries

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Killer - Secret Agenda - 2. Direttissima

Der Killer - Secret Agenda - 2. Direttissima

Zeichnung: Luc Jacamon ; Szenario: Matz ; aus dem Französischen von Martin Budde
schreiber&leser (2021)

Der Killer - Secret Agenda ; 2
56 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 604456
ISBN 978-3-96582-056-2
9783965820562
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: