Adventskalender - 4. Dezember

3. Dezember


Paradise Garden

Billie ist 14, als sie ihre Mutter Marika durch einen tragischen Unglücksfall verliert. Eigentlich sollte es ein wunderbarer Sommer werden. Durch einen Glücksspiel-Gewinn haben Mutter und Tochter endlich die finanziellen Mittel, sich einen Traum Paradise Garden zu erfüllen. Mit ihrem alten Nissan wollen sie nach Frankreich fahren, um Urlaub am Meer zu machen. Kurz vor der Abreise kündigt sich jedoch die Großmutter aus Ungarn an und will betreut werden, da sie krank sei. Marikas Beziehung zu ihrer Mutter ist schwierig, es kommt zum Streit mit dramatischem Ausgang. Billie erzählt von dem Geschehen, blickt zurück auf die glückliche Zeit mit der Mutter, von der Armut, die Marika fantasievoll überspielte, aber auch von den offenen Fragen zu ihrer Vergangenheit. Lebenstüchtig hat Marika ihre Tochter erzogen und nachdem Billie im Nachlass ihrer Mutter Hinweise auf den Wohnort ihres Vaters gefunden hat, schnappt sie sich kurzerhand den Nissan und fährt Hunderte von Kilometern an die Nordsee. Auf ein spannendes Abenteuer lässt sie sich ein, um das Geheimnis um ihre Herkunft zu lüften. All denjenigen, die das Buch erschrocken vom ersten Satz "Meine Mutter starb diesen Sommer." wieder beiseitelegen wollen, sei die weitere Lektüre dringend empfohlen. Schnörkellos, mit gelungener Balance zwischen Traurigkeit und feinem Humor ist der Autorin ein wunderbarer Roman gelungen zum Eintauchen und am Ende unwillig, aber auch besänftigt wieder aufzutauchen. Zu Recht steht er auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2023. Unbedingte Leseempfehlung!

Gabriele Berberich

Gabriele Berberich

rezensiert für den Borromäusverein.

Paradise Garden

Paradise Garden

Elena Fischer
Diogenes (2023)

345 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 616279
ISBN 978-3-257-07250-1
9783257072501
ca. 23,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.