Entlang den Gräben

Im Auftrag des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel' ist der deutsch-iranische Autor in mehreren Etappen von Deutschland über Polen, Litauen, Belarus, die Ukraine, Russland, den Kaukasus in den Iran, die Heimat seiner Eltern, gereist. Entlang den Gräben In dem Buch sind die einzeln für das Magazin verfassten Beiträge in überarbeiteter Form als ein in sich geschlossenes Reisetagebuch veröffentlicht. So können die Leser an dieser Reise Etappe für Etappe teilnehmen und einen für die meisten sicherlich unbekannten Teil Osteuropas, des Kaukasus und des Iran in großer Anschaulichkeit kennenlernen. Es sind häufig Gegenden, in denen die Gewalt früherer Kriege und Okkupationen durch fremde Mächte verheerende Zerstörungen angerichtet hat. In denen die Menschen trotz aller Verzweiflung über die heutige soziale Armut und - fast überall - die grassierende Korruption irgendwie zu überleben versuchen. In denen oft die jeweils vorherrschende Religion den Menschen noch einen Halt gibt. Die Einen verteidigen fundamentalistisch ihre traditionellen Werte und religiösen Überzeugungen während andere ebenso fundamentalistisch den 'Göttern des Konsums' huldigen. Ein Höhepunkt der gesamten Reise ist die Konfrontation des Autors mit Isfahan, der Herkunftsstadt seiner Eltern und Verwandten. Von der dort erlebten Gastfreundschaft ist er tief bewegt, von der ökologischen Gleichgültigkeit und Verlogenheit in Teilen der iranischen Elite ebenso sprachlos entsetzt. - Ein Reisebuch im besten Sinne, flüssig geschrieben von einem klugen Autor, der Wissen vermitteln und Vor-Urteile infrage stellen will.

Carl Wilhelm Macke

Carl Wilhelm Macke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Entlang den Gräben

Entlang den Gräben

Navid Kermani
Beck (2018)

441 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 591297
ISBN 978-3-406-71402-3
9783406714023
ca. 24,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Er
Diesen Titel bei der ekz kaufen.