Die fliegenden Bücher des Mister Morris Lessmore

Morris Lessmore lebt von und mit Büchern, aber eines Tages wird sein so ordentliches Leben durcheinandergewirbelt. Zum Glück kommt das Buch mit dem blauen Einband zu ihm und führt ihn in ein Haus voller Bücher. Sie erzählen ihm Die fliegenden Bücher des Mister Morris Lessmore ihre Geschichten, er kümmert sich liebevoll um sie. Er teilt die Bücher mit anderen und schreibt auch selbst. Als er alt wird, kümmern sich die Bücher um ihn und als er die letzte Seite in seinem Buch geschrieben hat, fliegt er davon. Sein Buch aber findet ein Mädchen, das eines Tages vor der Tür steht und so schließt sich der Kreis. - Die Geschichte zum oscarprämierten Kurzfilm (2011) ist eine Hommage an Bücher und das Leben mit ihnen. Die Bilder entführen den Betrachter in eine Zeit vor gefühlten hundert Jahren. Manche bilden mit dem Kontrast zwischen schwarz-weiß und bunten Anteilen eine interessante Stimmung ab, über viele hat sich ein Sepia-Ton wie eine Staubschicht gelegt, andere zeigen buchstäblich, wie sich der Held in den Büchern verliert. All dem kann ein gewisser Grad an Kitsch nicht abgesprochen werden, aber viele werden den melancholischen Grundton mögen. - Ab mittleren Beständen empfohlen. Auch für erwachsene Bücherliebhaber.

Astrid Frey

Astrid Frey

rezensiert für den Borromäusverein.

Die fliegenden Bücher des Mister Morris Lessmore

Die fliegenden Bücher des Mister Morris Lessmore

William Joyce ; mit Bildern von William Joyce & Joe Bluhm ; Übers. von Hardy Krüger jr.
Boje (2013)

[56] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 375789
ISBN 978-3-414-82344-1
9783414823441
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: