Mondmeridian

In einer nahen Zukunft gibt es in Kroatien mehr Arme als Reiche und Menschen werden gentechnisch "erzeugt". Allerdings gebe es einen Ort, wo Menschen noch ursprünglich leben und wo man auf Technik verzichte. In Zagreb begegnen sich die Freunde Mirko Mondmeridian und Josip und sie lernen Mila kennen, deren Vater Besitzer einer Biotechnik-Firma ist. Auf die Frage nach ihrer Herkunft findet sie in seinem Büro Informationen über Menschen, die an einem verborgenen Ort leben und sie machen sich auf die Suche nach ihnen. Der kroatische Autor (s.a. "Der Aufstand der Ungenießbaren", BP/mp 13/362) zeigt in seinem dystopischen Roman Gefahren einer möglichen Zukunft auf und ist vor allem für diejenigen empfehlenswert, die außergewöhnliche Literatur suchen.

Michael Müller

Michael Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Mondmeridian

Mondmeridian

Edo Popovic ; aus dem Kroatischen von Alida Bremer
btb (2022)

251 Seiten
kt.

MedienNr.: 605886
ISBN 978-3-442-77136-3
9783442771363
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.