Vor uns das Meer

In der Pogromnacht 1938 dringen SA-Männer in die Wohnung von Josefs Familie ein, zerstören seinen Besitz und verschleppen seinen Vater in ein Konzentrationslager. Als dieser ein Jahr später als gebrochener Mann unter der Auflage Vor uns das Meer freigelassen wird, Deutschland unverzüglich zu verlassen, begibt sich die Familie auf ein Schiff nach Kuba - nur um von den dortigen Behörden abgewiesen und zurückgeschickt zu werden. 55 Jahre später flieht Isabels Familie vor dem Castro-Regime Hals über Kopf aus Kuba. In einem kaum seetauglichen Boot hoffen sie, Miami zu erreichen, bevor sie von der amerikanischen Küstenwache aufgegriffen werden. Mahmoud wiederum ist 2015 gezwungen, mit seinen Eltern und traumatisierten Geschwistern ihr zerbombtes Haus in Aleppo zu verlassen und sich unter großen Verlusten und Entbehrungen über die Türkei, das Mittelmeer und den Balkan Richtung Deutschland durchzuschlagen. - Basierend auf zahlreichen realen Schicksalen beschreibt der Autor auf berührende Weise die gefährliche Flucht dreier Familien über das Meer in eine ungewisse Zukunft. Enthalten sind auch ein ausführliches Nachwort und Informationen zu Möglichkeiten, um für Kinder auf der Flucht zu spenden. Hochaktuell, altersgerecht aufbereitet und eindringlich in seiner Botschaft - sehr zu empfehlen.

Marlene Knörr

Marlene Knörr

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Vor uns das Meer

Vor uns das Meer

Alan Gratz ; aus dem Englischen von Meritxell Janina Piel
Carl Hanser Verlag (2020)

299 Seiten : Karten
fest geb.

MedienNr.: 600604
ISBN 978-3-446-26613-1
9783446266131
ca. 17,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: