Mozart und der Notendieb

Julian, Kim und Leon reisen mit ihrer Katze Kija ins Wien von 1768. Dort wollen sie dem jungen Mozart begegnen, der laut Lexikon in diesem Jahr als 12-Jähriger seine erste Oper, eine Buffa, geschrieben hat. Wie immer gelangen sie Mozart und der Notendieb richtig gekleidet an den Zielort. In einem Wirtshaus werden sie als Hilfskräfte engagiert. Es gelingt ihnen auch, im Hause Mozart als Musikschüler aufgenommen zu werden. Und sie lernen den jungen Wolfgang kennen und staunen über sein musikalisches Talent. Bei dem Hofball vor dem Kaiser, an dem die Kinder in Mozarts Gefolge teilnehmen, wird durch den berühmt berüchtigten Schattenmann ein Anschlag verübt. Der Übeltäter kann entkommen. Doch kurz danach entführt er Kim und verlangt von Leon und Julian, für ihre Freilassung die Buffa von Mozart zu stehlen. Bei diesem Versuch werden sie entdeckt und erklären den Grund. Gemeinsam stellen sie dem Schattenmann eine Falle und können seine Hintermänner entlarven. - Auch der 28. Teil der "Zeitdetektive" entführt die Leser mit viel Information in eine bestimmte Epoche (die Wiener Klassik). Den spannenden Kriminalfall mit authentischem Hintergrund lösen die Freunde mit viel Einfallsreichtum, Mut und Glück. Das Glossar mit zeittypischen Begriffen bietet zusätzliche Informationen zur Geschichte. Breit einsetzbar.

Brigitte Hölzle

Brigitte Hölzle

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mozart und der Notendieb

Mozart und der Notendieb

Fabian Lenk
Ravensburger Buchverl. (2013)

Die Zeitdetektive ; 28
154 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 376988
ISBN 978-3-473-36976-8
9783473369768
ca. 8,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: