Belmonte

Landschaftsgärtnerin Simona erbt nach dem Tod ihrer Großmutter Franca deren Haus in Belmonte. Gegen den Wunsch ihres Freundes fährt sie dorthin, verliebt sich in Haus und Garten und beschließt, einen Gemüsegarten zu eröffnen. Immer wieder taucht Belmonte sie ein in die Lebensgeschichte ihrer Großmutter, die sie ihr auf besprochenen Kassetten hinterlassen hat. Ihre Großmutter wuchs als uneheliches Kind auf, verlor früh die Mutter und wanderte zum Arbeiten nach Deutschland aus. Parallel wird die Geschichte von Simonas Urgroßmutter Teresa erzählt, die in Kriegszeiten Lebensmittel zu ihrem Geliebten schmuggelte, der im Widerstand aktiv war. Doch dann wurde sie von den Deutschen erwischt. - Das Buch ist locker und leicht erzählt, den einzelnen Erzählsträngen kann man gut folgen; sie fügen sich stimmig ineinander. Die Figuren sind sympathisch und trotz ein paar Längen will man doch immer wissen, wie es weitergeht. Ein wunderbarer Schmöker für den Feierabend oder das Wochenende!

Tina Schröder

Tina Schröder

rezensiert für den Borromäusverein.

Belmonte

Belmonte

Antonia Riepp
Piper (2020)

491 Seiten
kt.

MedienNr.: 945426
ISBN 978-3-492-06201-5
9783492062015
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.