Die Hedvig-Formel für eine glückliche Familie

Die norwegische Familientherapeutin Hedvig Montgomery verspricht im ersten Band ihrer 'Erziehungsreihe für gute Eltern' die 'Formel' für eine glückliche Familie. Konsequent nimmt sie dabei die Eltern in die Pflicht. Sie haben die Die Hedvig-Formel für eine glückliche Familie Verantwortung, dafür zu sorgen, dass ihre Kinder zu glücklichen, zuversichtlichen und selbstständigen Menschen heranwachsen und ein sicheres Selbstwertgefühl entwickeln. Wenn Eltern geduldig sind, Trost spenden und Bestätigung geben, kann sich eine sichere Bindung entwickeln. Die Autorin plädiert eindeutig dafür, die Smartphone-Nutzung im Beisein von Kindern zu begrenzen, denn: "Technologie raubt Nähe." Während Eltern auf ihr Handy starren, sind Kinder mit ihren Erlebnissen allein. Kinder aber sind darauf angewiesen, auf das Gleiche zu schauen wie Erwachsene, um es zu teilen und davon zu lernen. Die Hedvig-Formel lässt sich zusammenfassen: Mit Blick auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der verschiedenen Lebensalter müssen Eltern Rückzugsorte bieten, Gemeinschaft ermöglichen und Bestätigung geben und vor allem: einfach da sein. Das ist keine leichte Aufgabe, die Autorin verspricht aber: Der Einsatz lohnt sich. Das Buch bietet Anregungen dazu.

Christiane Raeder

Christiane Raeder

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Hedvig-Formel für eine glückliche Familie

Die Hedvig-Formel für eine glückliche Familie

Hedvig Montgomery
Rowohlt Polaris (2019)

222 S. : Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 597800
ISBN 978-3-499-00017-1
9783499000171
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.