Mitten im Dschungel

Mit ihrem 4. Roman (zuletzt: "Feo und die Wölfe", BP/mp 18/60) legt die britische Autorin eine moderne Robinson Crusoe-Variante vor. Nur dass es diesmal vier Kinder sind, die nach einem Propellermaschinenabsturz im Dschungel Mitten im Dschungel landen und auf sich allein gestellt sind. Zu den Kindern gehört der kleine Max, auf den es besonders zu achten gilt. - Katherine Rundell versucht ein Szenario aufzuspannen, welches sich tatsächlich nach solch einem Absturz darstellen könnte. Zunächst das pure Überleben sicherstellen, mit all den unbekannten Gefahren klar kommen und am Ende über sich hinaus wachsen, als es dann doch zu einem gefährlichen Biss kommt. Sie erzählt aber auch eine Geschichte von den Geheimnissen, die im Dschungel noch immer verborgen sind und noch nicht zerstört wurden. - Ein spannender Roman, der Kinder zu Abenteurern und Helden werden lässt und ganz nebenbei Wissenswertes über den Dschungel und dessen Schutz vermittelt. Das Buch ist kurzweilig und bis zum Ende eine gute Story.

Daisy Liebau

Daisy Liebau

rezensiert für den Borromäusverein.

Mitten im Dschungel

Mitten im Dschungel

Katherine Rundell
Carlsen (2018)

299 S.
fest geb.

MedienNr.: 594033
ISBN 978-3-551-55480-2
9783551554802
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 12
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.