Wo man im Meer nicht mehr stehen kann

Fabio wächst in einer großen Familie an der toskanischen Küste auf. Neben Papa und Mama kümmern sich die unverheirateten Brüder seines Opas liebevoll um den kleinen Buben. Sie fischen, sie jagen und sie beobachten gemeinsam Vögel. Wo man im Meer nicht mehr stehen kann Sie wollen ihn lehren, was aus ihrer Sicht für das Leben wichtig ist. Erst in der Grundschule wird Fabio aus seinem kleinen Kosmos herausgerissen und begegnet anderen Kindern. Aus seiner kindlichen Perspektive und mit überbordender Fantasie erzählt Fabio skurrile, wundersame, verrückte Geschichten von seiner Familie und von sich. Als sein Vater schwer verunglückt, entdeckt Fabio das Lesen für sich und erfindet schließlich selbst Geschichten, die er dem Vater im Krankenhaus vorliest. - Ein melancholischer und gleichzeitig herrlich komischer Blick auf die Kindheit eines Außenseiters in den achtziger Jahren, ein wunderbarer Familienroman mit viel italienischem Lebensgefühl. Gerne zum breiten Einsatz empfohlen. (Übers.: Mirjam Bitter)

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wo man im Meer nicht mehr stehen kann

Wo man im Meer nicht mehr stehen kann

Fabio Genovesi
Bertelsmann (2019)

408 S.
fest geb.

MedienNr.: 912357
ISBN 978-3-570-10349-4
9783570103494
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: