Der magische Schlüssel

Der 13-jährige Marcus geht keiner Konfrontation aus dem Weg, besonders wenn er irgendwo eine Ungerechtigkeit wittert. So ist es nicht verwunderlich, dass er immer wieder zum Nachsitzen in der Schule bleiben muss. Doch dieses Mal ist Der magische Schlüssel es anders: Nicht nur, dass ihm plötzlich ein fremder Mann im Bademantel begegnet, es tobt auch noch ein wilder Stier durch die Gänge der Schule und in den hinterlassenen Trümmern findet Marcus eine Botschaft, die ihn nicht mehr los lässt. Während er noch mit seinen Adoptiveltern über sein Benehmen streitet, kommt er mehr und mehr einem Geheimnis auf die Spur. Seine Nachforschungen bringen ihn nicht nur in Besitz eines magischen Schlüssels, er erfährt auch einiges über seine leiblichen Eltern. Zum Glück wird er von der taffen Lu und dem klugen Theo begleitet. Denn eines ist sicher: Wer die Bibliothek der Geister betritt, braucht nicht nur gute Nerven, sondern auch gute Freunde, denn bald schon geht es nicht mehr nur um Nachsitzen, sondern um Leben und Tod. - Von der ersten Zeile an fesselt dieses Geisterabenteuer seine Leser und sie werden hoffen, dass diesem ersten Band noch viele Abenteuer folgen mögen. Für alle Bestände geeignet.

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

Der magische Schlüssel

Der magische Schlüssel

D.J. MacHale
cbj (2018)

Die Bibliothek der Geister ; 1
250 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 593893
ISBN 978-3-570-17541-5
9783570175415
ca. 13,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.