Die neuen Seidenstraßen

Peter Frankopan, renommierter Historiker für Globalgeschichte in Oxford, befasst sich in diesem flott geschriebenen und lesenswerten Werk mit dem insbesondere durch China forcierten Versuch, die alten Handelswege wiederzubeleben, Die neuen Seidenstraßen zu modernisieren und zu einer Perlenkette mit immens hohem geopolitischen Einfluss auszubauen. Mit hoher Geschwindigkeit verschieben sich die globalen Gewichtungen: In Asien leben mit Abstand die meisten Menschen, dort gibt es etliche neue Boomregionen. Auch Krisenherde der Welt - wie etwa Syrien oder Afghanistan - wollen von den industriellen Verheißungen der wirtschaftlichen Einbindung partizipieren. China schafft sich so nicht nur Absatzmärkte, sondern vergrößert auch die politische Machtsphäre. - Das spannend geschriebene Opus nimmt eine globale Perspektive ein und zeigt auf, welche "Player" Positionen aufgeben (u.a. die USA unter Trump) oder wegen Uneinigkeiten vielleicht bald keine hörbare Stimme mehr haben (so u.a. die EU). - Für Leser mit Interesse an globaler Politik und weltverändernden Wirtschaftsentwicklungen empfehlenswert.

Daniel Trutwin

Daniel Trutwin

rezensiert für den Borromäusverein.

Die neuen Seidenstraßen

Die neuen Seidenstraßen

Peter Frankopan ; aus dem Englischen von Henning Thies
Rowohlt Berlin (2019)

345 Seiten : Karte
fest geb.

MedienNr.: 597458
ISBN 978-3-7371-0001-4
9783737100014
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: