Der Schatz, der mit der Post kam

Chaos ist im Leben der Buddenbergs, einer kunterbunten Patchwork-Familie, vorprogrammiert, doch Mias lebenslustige Mama lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen: von dem 17-jährigen Joshua, einem Einzelgänger im Vampir-Outfit Der Schatz, der mit der Post kam und liebevollem großen Bruder, den sechsjährigen Zwillingen Luis und Lukas und der neunjährigen Mia. Ein Vater ist nicht im Haus, denn Joshuas Vater ist Seemann und selten daheim, Mias Vater ist gestorben, und Klaus, der Vater der Zwillinge, lebt jetzt mit seiner neuen Frau und deren Tochter Lisbeth (Mias bester Freundin) im Haus gegenüber. Der Mann im Haus ist Opa, genannt Opipi. Damit Mia in all dem Durcheinander die Übersicht behält, zeichnet sie alles auf Karten in ihren "Lebensatlas". Nach der turbulenten Geburtstagsfeier der Zwillinge kommt mit der Post ein über 100 Jahre alter Brief an ein Mädchen, das einmal in ihrer alten Villa gewohnt hat, der alle Buddenbergs auf eine aufregende Schatzsuche schickt, bei der sie verborgene Keller und verbotene Gärten betreten und geheime Schätze entdecken. - In dieser herrlich witzigen, schrägen, aber auch warmherzigen Familiengeschichte mit lustigen schwarzweißen Illustrationen erzählt Mia das verrückt-chaotische und nicht immer streitfreie Leben der Buddenbergs, die immer zusammenhalten. Leser ab acht Jahren werden die angekündigten Fortsetzungen kaum erwarten können!

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Schatz, der mit der Post kam

Der Schatz, der mit der Post kam

Antje Herden. Mit Bildern von Florentine Prechtel
Fischer KJB (2018)

Wir Buddenbergs
204 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 593150
ISBN 978-3-7373-4109-7
9783737341097
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: