Ein Einhorn spricht nicht mit jedem!

Annelie lernt im Internat Trippelwick alles, was angehende Ponyflüsterer wissen und können sollten. Alle Kinder bekommen an der Trippelwick-Schule ein sprechendes Pony als Gefährten. Amelie hat bereits in Band 1 der Pony-Geschichte Ein Einhorn spricht nicht mit jedem! (s. BP/mp 20/331) in Henry ihr Traum-Gefährtenpony gefunden und sich mit ihren Mitschülerinnen angefreundet. In Band 2 läuft es bei ihrer Zimmerkameradin Tille weniger rund. Tilles süßes, aber manches Mal auch schlecht gelauntes Pony Fliederfloh frisst gerne und leider viel zu viel. Ohne Traubenzucker macht Fliederfloh inzwischen bei nichts mehr mit. Das macht es für Tille schwierig, ein Einhorn aus ihrem Pony zu machen. Als in den Haferladen eingebrochen wird und ausgerechnet Fliederflohs Leckerli gestohlen werden, steht das Pony sofort unter Verdacht. Hatte der Tierarzt ihn nicht gerade auf Diät gesetzt? Die Freundinnen können nicht glauben, dass Fliederfloh ein Dieb ist und starten eigene Ermittlungen, bei denen es sie unter anderem auf die geheimnisvolle Flüsterinsel verschlägt. Die lustige wie spannende Geschichte umfasst 190 Seiten, die Mädchen aus der "Pferde-Fraktion" nur so verschlingen werden. Wirklich herzig und empfehlenswert.

Michaela Groß

Michaela Groß

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein Einhorn spricht nicht mit jedem!

Ein Einhorn spricht nicht mit jedem!

Ellie Mattes ; mit Bildern von Larisa Lauber
Dragonfly (2020)

Ponyschule Trippelwick ; Band 2
189 Seiten : Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 600304
ISBN 978-3-7488-0021-7
9783748800217
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: