Unterm Bett liegt ein Skelett

Beim Öffnen des Buchdeckels springen sie dem Leser förmlich entgegen, die zahlreichen fiesen Monster, ungeheuerlichen Ungeheuer und gruseligen Gespenster, die das Geisterreich zu bieten hat. Darunter solche Gestalten wie eine listige Unterm Bett liegt ein Skelett Geisterschnecke, ein tanzendes Skelett im Tütü, Zombis in Kombis, die grölend durch die Stadt brausen, eine Gruselsuse, ein Umkehrzauberer, ein Zyklop und u.a. auch ein Smartphonefresser. In vierzig Gedichten tummelt sich die große Geisterschar und kriecht, schleimt, schleicht, klipper-klappert rasselnd durchs Buch. Warum hat Arne Rautenberg diese Gruselgedichte für Kinder verfasst?: "auch dunkles will durchdrungen sein denn dunkles gibt dem hellen Schein" So schreibt er - wie fast ausnahmslos im ganzen Buch - in konsequenter Kleinschreibung ohne Punkt und Komma. Er lässt dafür in den vierzig Gedichten seiner Fantasie und dem Spaß an Worten und Klängen freien Lauf und bringt Licht ins Dunkle. Kleine Leser bzw. Zuhörer merken jedoch schnell, wie lustig die Gedichte sind und dass die vorgeblichen Ungeheuer immer weniger unheimlich erscheinen. Die schaurig-schönen Zeichnungen der Figuren sind von der Illustratorin Nadja Budde in rot und schwarz gehalten. Die Monster haben zumeist sehr große Augen über grinsenden großen Mündern, die Kinder zum Lachen bringen. Die Texte sollten unbedingt laut gelesen werden. Wunderbare Gedichte zum Gruseln, Lachen und Erwachsene erschrecken. Sehr empfehlenswert.

Birgit Fromme

Birgit Fromme

rezensiert für den Borromäusverein.

Unterm Bett liegt ein Skelett

Unterm Bett liegt ein Skelett

Arne Rautenberg. Mit. Ill. von Nadia Budde
Hammer (2016)

45 S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 586552
ISBN 978-3-7795-0551-8
9783779505518
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.