Das Sams darf sich was wünschen

Das Sams hat keine Wunschpunkte mehr, aber es weiß einen Weg, wie man wieder blaue Punkte bekommen kann. Leider passiert dabei ein Missgeschick und plötzlich ist Herr Taschenbier blau gepunktet und das Sams darf sich etwas wünschen. Das Sams darf sich was wünschen Aber wie schon Herr Taschenbier erfahren hat, muss man sich seine Wünsche sehr genau überlegen, sonst stehen schon einmal drei Personen aus Hamburg im Zimmer, statt der gewünschten Mahlzeit "drei Hamburger". Aber gut gereimt bringt das Sams das wieder in Ordnung. - Ausschnitte aus dem zweiten Sams-Abenteuer ("Neue Punkte für das Sams") werden hier in Sprache und Satzbau für schon etwas geübte Erstleser aufbereitet. Eingestreute bunte Bilder unterstützen das Verständnis. Zu den 40 Seiten Text gibt es einen umfangreichen Spiel- und Rätselteil, wobei Fragen zum Text sowie Aufgaben zur Sprache neben "reinen" Spielangeboten stehen. - Eine weitere "klassische" Kinderbuchfigur wird hier reihentypisch für Selbstleser adaptiert. Gut einsetzbar in allen Büchereien.

Astrid Frey

Astrid Frey

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Sams darf sich was wünschen

Das Sams darf sich was wünschen

Paul Maar
Oetinger (2017)

Büchersterne : 1./2. Klasse
57 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 848046
ISBN 978-3-7891-0474-9
9783789104749
ca. 8,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: