In einem anderen Leben

Ein Ort in der Schweiz in den 50er Jahren. Der kleine Luis wächst in einer Umgebung auf, die sein weiteres Leben prägen soll. Seine Eltern sind für ihn wie eine Kopie von Elizabeth Taylor und Richard Burton, ebenfalls ein Ehepaar, In einem anderen Leben das glamourösen Lebensstil und Selbstzerstörung lebt. Streit, Leidenschaft, knallende Türen und das Whiskyglas am Morgen, all das sieht er und muss er verkraften. Je älter er wird, desto klarer wird ihm, dass dieses Leben nicht gut für ihn ist. Ein tragischer Schicksalsschlag in der Familie jedoch bedeutet für Luis gleichzeitig Bruch und Aufbruch. Jahre vergehen und Erinnerungen scheinen bereits verblasst und verdrängt zu sein, als er auf ein Gemälde stößt, das plötzlich wieder die bösen Geister der Vergangenheit heraufbeschwört und ihn zwingt, sich diesen zu stellen. - Dieser Roman entwickelt einen Sog, dem man sich nur sehr schwer entziehen kann. Voller Wucht beschreibt er das Leben eines Jungen über mehrere Jahre und Orte hinweg und stellt ganz nebenbei die große Frage, wie sehr uns die eigene Vergangenheit prägt. Was nehmen wir von ihr mit und wieviel lassen wir davon in der Zukunft zu? Ein tiefgründiges und spannendes Buch, vielschichtig und vor allen Dingen ganz hervorragend geschrieben. Dem Schweizer Autor gelingt es auch in seinem neuen Roman, den Leser zu fesseln und ihn an seinen Protagonisten zu binden. Und so leidet, liebt und lebt man mit der Hauptfigur. Das ist intensiv, unterhaltsam und große Literatur.

Anne Kantak

Anne Kantak

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

In einem anderen Leben

In einem anderen Leben

Linus Reichlin
Galiani Berlin (2015)

380 S.
fest geb.

MedienNr.: 580228
ISBN 978-3-86971-104-1
9783869711041
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.