Der Meteorologe

In diesem Werk geht es um den Beruf des Meteorologen nur am Rande, im Vordergrund steht vielmehr das Leben des bekannten russischen Meteorologen Alexei Feodossjewitsch Wangenheim, der 1934 unter dem Verdacht der Landwirtschaftssabotage Der Meteorologe verhaftet und 1937 hingerichtet wurde. Wangenheim wurde 1881 geboren und interessierte sich schon in seiner Kindheit für Wolken. So machte er das Hobby zum Beruf, wurde 1929 der erste Direktor des Vereinigten Hydro-Meteorologischen Dienstes der Sowjetunion, sprach bei internationalen Kongressen und versuchte, die Wettervorhersage wesentlich zu verbessern. Wohl aufgrund einer Denunziation wurde er 1934 verhaftet und in ein Lager im Nordwesten Russland, in der Nähe des Weißmeer-Ostsee-Kanals, gebracht. Die dortigen Häftlinge hatten die Aufgabe, am "Aufbau des Sozialismus" mitzuarbeiten, die Industrialisierung voranzubringen, wurden aber so schlecht behandelt, dass die meisten von ihnen bald starben bzw. umgebracht wurden, wie es auch mit Wangenheim Ende 1937 passierte. Aus dem Lager schrieb er seiner Tochter zahlreiche Briefe mit Bilderrätseln, Zeichnungen von Pflanzen und Tieren und vom Himmel, die sich erhalten haben und Anstoß für diese Biografie waren. Ein erschütterndes Dokument über die Zeit des großen Terrors in der Sowjetunion, empfohlen für ausgebaute Bestände.

Michael Mücke

Michael Mücke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Meteorologe

Der Meteorologe

Olivier Rolin
Liebeskind (2015)

187, [32] S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 804794
ISBN 978-3-95438-049-7
9783954380497
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: