Das wilde Volk

Die Städter haben in ihrer Gier nach der Energiequelle "Sternengold" einen Zusammenbruch der Zivilisation auf der Insel Farallone herbeigeführt. Das gestörte Gleichgewicht soll laut einer Prophezeiung das magische "Wilde Das wilde Volk Volk" mit Hilfe von zwei Kindern wiederherstellen. Während der Waisenjunge Tin in einem Kloster in der Stadt eingesperrt ist und dort für die Mönche elektrische Geräte recyceln muss, wächst Comfrey behütet bei ihrer Mutter mitten in der Natur auf. Heimlich hat Tin eine Maschine in Form einer Spinne konstruiert und als die Mönche seine fabelhafte, aber auch zerstörerische Erfindung entdecken, muss er aus der Stadt fliehen. Kurz darauf trifft er mit Comfrey zusammen, die verbotenerweise Kontakt mit dem Wilden Volk aufgenommen hat. Unter großen Gefahren begeben sich die beiden Kinder zusammen mit zwei Hasenzwillingen auf eine abenteuerliche, schicksalsschwere Wanderung. - Sylvia V. Linsteadt wurde zu diesem Buch von ihrer majestätischen kalifornischen Heimat inspiriert. Es ist ein Lobgesang auf die Schönheit und die Vielfalt der Schöpfung und eine Mahnung an uns, behutsam mit ihr umzugehen. Die spannende, verschlungene Geschichte kombiniert geschickt und mit viel Herzenswärme Elemente aus Fantasy, Volksmärchen und alten Mythen. Das Cover ist fabelhaft, es gibt eine hilfreiche Karte über die Insel und eingestreut im Buch sind kleine, feine Illustrationen. Die Geschichte zieht einen in den Bann und macht Lust auf mehr. Glücklicherweise erscheint die Fortsetzung schon im April 2020. Überall empfohlen.

Maria Holgersson

Maria Holgersson

rezensiert für den Borromäusverein.

Das wilde Volk

Das wilde Volk

Sylvia V. Linsteadt ; aus dem Englischen von Alexandra Rak
WooW Books (2019)

Sternengold-Chroniken ; [1]
445 Seiten : Illustrationen, Karten
fest geb.

MedienNr.: 598292
ISBN 978-3-96177-051-9
9783961770519
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.