Diebe und Vampire

Alice ist 22 Jahre alt und mit dem deutlich älteren Dermatologen P. liiert. Sie treibt unentschlossen durch ihr Leben, wäre aber gerne Schriftstellerin. P. und Alice machen Urlaub in Mexiko, wo sie die Bekanntschaft einer amerikanischen Diebe und Vampire Autorin und ihres Lebensgefährten machen. Alice nennt die Amerikanerin "die Meisterin" und versucht ihr nahe zu kommen und von ihr zu lernen. "Schriftsteller sind Diebe und Vampire" erfährt sie von ihr - sie verwenden die Geschichten anderer Personen und stehlen Gefühle, Eigenarten und Ideen. Alice findet in der Lokalzeitung die Geschichte eines jungen Inhaftierten, die sie der "Meisterin" als Schreibimpuls anbietet. Die beiden Frauen setzen sich im Gefängnis in unbedachtem Übereifer für den jungen Mann ein, noch vor dessen Verlegung in ein Jugendgefängnis reist die "Meisterin" ab. Auch als Alice sie später in Amerika besucht, hat sie kaum Zeit für die junge Deutsche. Als gefeierte Autorin eines Schreibratgebers reist Alice Jahre später erneut nach Mexiko. Aber eigentlich ist sie als Schriftstellerin erfolglos geblieben. Ein Roman über die Probleme des Schreibens, über den Literaturbetrieb und seine Mechanismen, über Lebensträume und ihre (scheiternde) Verwirklichung, von der Autorin selbst ruhig und mit teilweise irritierender Betonung gelesen. Dennoch breit empfehlenswert.

Gabriele Güterbock-Rottkord

Gabriele Güterbock-Rottkord

rezensiert für den Borromäusverein.

Diebe und Vampire

Diebe und Vampire

Doris Dörrie. Gelesen von Doris Dörrie
Diogenes (2015)

Diogenes Hörbuch
4 CD (ca. 285 Min.)
CD

MedienNr.: 580657
ISBN 978-3-257-80357-0
9783257803570
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: