Memory Wall

Alma, eine reiche 74-jährige, an Demenz erkrankte Witwe, lässt sich ein Gerät implantieren, das ihr mithilfe von Kassetten Teile ihrer Erinnerung zurückbringt. Sie lebt mit ihrem schwarzen Diener Pheko in Kapstadt. Ihr Mann Harold Memory Wall war leidenschaftlicher Fossilienforscher und hat kurz vor seinem Tod eine äußerst seltene Versteinerung entdeckt. Ein Mann namens Roger bricht mithilfe des 15-jährigen Luvo mehrmals in Almas Haus ein, um die Kassette zu finden, die Almas Erinnerung an den Fundort enthält und die ihm viel Geld einbringen soll. Doch während Luvo im Haus Almas Erinnerungen hört und die entscheidende Kassette entdeckt, tötet Alma in der Küche den Einbrecher Roger. Luvo flieht, verkauft Almas Kassetten an einen "Erinnerungshändler" und fährt in die Wüste Karoo, um das Fossil zu finden. Einen Großteil des Erlöses lässt er dem treuen Pheko und seiner Familie zukommen und zieht sich mit seinen und Almas Erinnerungen in ein Hotel zurück. - Die Erzählung wechselt zwischen Perspektiven von Roger, Luvo, Pheko und den Erinnerungsbruchstücken Almas. "Wenn Sie sich oft genug an etwas erinnern, können Sie eine neue Erinnerung schaffen: Die Erinnerung an das Sicherinnern." Ein faszinierendes Denkspiel darüber, wie Erinnerung funktioniert bzw. bewahrt werden kann. Und ein sensibles Einfühlen in die Denkweise von Demenzkranken. Sehr empfohlen. (Übers.: Werner Löcher-Lawrence)

Ileana Beckmann

Ileana Beckmann

rezensiert für den Borromäusverein.

Memory Wall

Memory Wall

Anthony Doerr
Beck (2016)

134 S.
fest geb.

MedienNr.: 584601
ISBN 978-3-406-68961-1
9783406689611
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.