Verschwörung in der Hafencity

Hamburg 2050. Leon und viele seiner Mitschüler werden immer wieder dreist von den Sharks ausgeraubt, einer Bande Jugendlicher aus sozial schwachen Verhältnissen. Er beschließt, dem Treiben der Sharks ein Ende zu setzen, und verbündet Verschwörung in der Hafencity sich mit Pep, Linda, Kevin und Tanja. Die fünf nennen sich die UnderDocks und sind dank besonderer Begabungen für den Kampf gegen die Sharks gerüstet: Pep ist ein ausgezeichneter Armbrustschütze, Linda eine fantastische Kletterin, Kevin knackt jedes Schloss, Tanja hat einen ausgezeichneten Orientierungssinn und Leon kann dank einer selbstgebrauten Chemikalie sogar durch Wände gehen. Doch die Sharks sind weitaus mehr als bloße Diebe. Schon bald zeigt sich, dass sie in die kriminellen Machenschaften einer Eisfabrik verwickelt sind, die mit dem Einfrieren von Menschen experimentiert. - Ein packendes Abenteuer, das durch sein futuristisch-fantastisches Szenario und der Beschreibung diverser technischer Errungenschaften der Zukunft besonders Jungs ansprechen dürfte. Besondere Erwähnung verdient auch das raffinierte Zusammenspiel von Text und Bebilderung: Die Zeichnungen von Yannik Lüdemann verbildlichen nicht wie üblich nur das Geschriebene, sondern erzählen am Textende die Geschichte eigenständig bis zu dem Punkt weiter, an dem der geschriebene Text wieder einsetzt. Allen Büchereien gerne empfohlen.

Sylvia Steinbach

Sylvia Steinbach

rezensiert für den Borromäusverein.

Verschwörung in der Hafencity

Verschwörung in der Hafencity

Andreas Schlüter
Dt. Taschenbuch-Verl. (2012)

Die UnderDocks
324 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 358479
ISBN 978-3-423-76051-5
9783423760515
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.