Blutige Beichte

Karl Zimmerschied ist niemand Geringeres als der Leiter des Bayerischen LKA, der schon ein gerütteltes Maß an Berufserfahrung hat. Doch der neueste Fall bringt den Nebenerwerbslandwirt an den Rand der Verzweiflung und ihm fast seine Blutige Beichte Suspendierung ein: Ein bekannter Politiker wird auf offener Straße ermordet, eine Studentin fast vergewaltigt, bei einem Einbruch wird Schmuck gestohlen und in einem Kiosk tauchen gefälschte Banknoten auf. Was all diese Verbrechen eint: Überall wurde jeweils dieselbe DNA gefunden! Das LKA ermittelt auf Hochtouren, doch man findet zunächst nichts. Die Presse nimmt vor allem Zimmerschied aufs Korn, und der Innenminister wird immer ungehaltener. Doch das ist nicht die einzige Baustelle im derzeitigen Leben des LKA-Leiters: Seine Frau lebt als Aussteigerin mit einem Lover auf Bali, im Beichtstuhl des mit Zimmerschied befreundeten Dorfpfarrers werden Kriegswaffen abgelegt, der LKA-Leiter selbst wird mit anonymen Briefen bedroht - und dann soll er noch im Auftrag des US-Präsidenten für dessen Deutschlandbesuch ein besonderes Event präsentieren. Gründe genug, um den versierten Polizisten so ziemlich zum Straucheln zu bringen ... Die Zusammenfassung der Handlung zeigt: Hier handelt es sich nicht um einen normalen Thriller, sondern um eine Kriminalposse. Doch die hat es in sich. "Blutige Beichte" ist wieder ein typischer Steinleitner: Gut skizzierte Charaktere, eine ausgefeilte Psychologie, eine spannende Handlung und viel Humor machen den Krimi zu einem "Pageturner", den man nicht mehr aus den Händen legen mag.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Blutige Beichte

Blutige Beichte

Jörg Steinleitner
Piper (2018)

327 S.
kt.

MedienNr.: 880602
ISBN 978-3-492-31135-9
9783492311359
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.