Hundert Stunden Nacht

Die 14-jährige Emilia sitzt mit wenig Gepäck und der vom Vater geklauten Kreditkarte allein in einem Flugzeug nach New York. Sie flieht vor einer Familienkrise, die vom Vater ausgelöst wurde und nun in allen sozialen Netzwerken Hundert Stunden Nacht virulent ist. Als sich nach ihrer Ankunft herausstellt, dass das im Netz gebuchte Appartement ein Fake ist, ist guter Rat teuer. Hotels nehmen Minderjährige nicht auf, und Jake, der sich während der Abwesenheit seiner Eltern allein mit seiner kleinen Schwester Abby in der angeblichen Ferienwohnung aufhält, will die Gestrandete zunächst nicht aufnehmen. Eher durch Zufall kommt Emilia für eine Nacht beim schwer verletzten Jim unter, der in der Nähe in einer verlassenen Wohnung campiert. Die drei jungen Leute und das kleine Mädchen werden schon bald für einhundert Stunden ganz auf sich gestellt sein, denn der angekündigte Hurrikan Sandy trifft mitten ins Zentrum der Millionenstadt und legt das alltägliche Leben komplett lahm. Während Jake, Jim und Emilia versuchen, den Ausnahmezustand gemeinsam zu überstehen, fassen sie Vertrauen zueinander und beginnen, sich ihre Probleme von der Seele zu reden. - In gewohnt humorvoller und origineller Weise erzählt die niederländische Autorin von ganz normalen Jugendlichen, von ihren Ängsten und Hoffnungen, von Mut, Zusammengehörigkeitsgefühl, zaghafter Freundschaft und Liebe. Der sturmbedingte Ausnahmezustand in New York bildet den spannenden und immer wieder überraschenden Hintergrund für dieses absolut wunderbare Jugendbuch, das in Erinnerung bleibt. (Übers.: Andrea Kluitmann)

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Hundert Stunden Nacht

Hundert Stunden Nacht

Anna Woltz
Carlsen (2017)

253 S.
fest geb.

MedienNr.: 589156
ISBN 978-3-551-58348-2
9783551583482
ca. 15,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: