Spuk auf Burg Alb

Emilia, Max und Schnüffelschwein sind die Monsterjäger. Ihre Zentrale befindet sich in Opas Werkstatt, der auch der Chef des Monsterjäger-Clubs ist. Als der müde Graf Gustav auftaucht, um spukende Geister mithilfe von Opas Erfindung von seiner Spuk auf Burg Alb Burg zu vertreiben, lassen sich die vier nicht lange bitten. Die Monsterjagd kann losgehen, doch die Jäger sind immer zu knapp dran und die Geister schon wieder unsichtbar. Auf jeder zweiten Seite gibt es eine Rätselfrage oder Suchbild zum zuvor Gelesenen. Auch der Text wird durchbrochen durch quirlig-wuselige Bilder und liest sich sehr gut auf Erstleser-Niveau. Leider ist der Spuk recht schnell vorbei und ausgelesen und hätte noch etwas ausgebaut werden können. Doch liest man als Leseanfänger/-in das Buch ohne Hilfe, ist es lang genug und absolut lesenswert. Grusel und Schleim garantiert.

Christine Tapé

Christine Tapé

rezensiert für den Borromäusverein.

Spuk auf Burg Alb

Spuk auf Burg Alb

THiLO ; mit Bildern von Alexander von Knorre
Sauerländer (2022)

Der Monsterjäger-Club
43 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 609126
ISBN 978-3-7373-5925-2
9783737359252
ca. 9,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.