Der blutrote Teppich

Anfang der 1920er Jahre ist Hollywood noch mehr ein Dorf als die Welthauptstadt des Films. Doch die Studios sprießen beinahe wie Pilze aus dem Boden Kaliforniens. Allerhand Stars und Sternchen sind auf der Leinwand und in den Gazetten Der blutrote Teppich zu sehen. Mittendrin ist auch der junge Deutsche Hardy Engel, der von Polizist auf Schauspieler umgesattelt ist und seinen Lebensunterhalt als Detektiv verdient. - Engel soll dem Star-Regisseur William Desmond Taylor einen Gefallen tun. Doch als er bei Taylor eintrifft, liegt dieser ermordet auf dem Boden. Schnell zählt Engel selbst zu den Verdächtigen. Um seine eigene Haut zu retten, macht sich Engel auch die Spur des Täters. Ist es jemand aus der Traumfabrik Hollywood, der Taylor getötet hat? Oder sind die Verbrecherclans beteiligt, die Alkohol und Drogen nach Los Angeles schmuggeln und auch die Polizei unterwandert haben? - Auch der zweite Fall von Hardy Engel (davor "Der Mann, der nicht mitspielt", BP/mp 19/257) begeistert durch seine Atmosphäre des frühen Hollywoods und den Reichtum an Details aus dem Leben von Stars, Drogenbossen und dem deutschstämmigen Ermittler. Uve Teschner gibt dem historischen Krimi den richtigen Ton und den vielen unterschiedlichen Charakteren eine individuelle Stimme. Sehr zu empfehlen.

Felix Stenert

Felix Stenert

rezensiert für den Borromäusverein.

Der blutrote Teppich

Der blutrote Teppich

Christof Weigold ; Lesung mit Uve Teschner
Der Audio Verlag (2019)

2 mp3-CDs (circa 930 min)
mp3-CD

MedienNr.: 596274
ISBN 978-3-7424-0952-2
9783742409522
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: