Teslas grandios verrückte und komplett gemeingefährliche Weltmaschine

Nick und seine Freunde konnten verhindern, dass ein Asteroid die Erde zerstört (s. BP/mp 16/487). Dabei gerät Nick in die Fänge der Accelerati und soll nun in ihrem Auftrag Teslas Weltmaschine wieder zusammensetzen. Er weiß, dass Teslas grandios verrückte und komplett gemeingefährliche Weltmaschine er keine andere Wahl hat, als mitzuspielen, wenn er seinen Vater und seinen Bruder retten will. Während er für die Accelerati nach den letzten Teilen der Maschine sucht und sie zusammenbauen soll, versuchen seine Freunde, ihn aus den Fängen des Geheimbundes zu befreien. Am Ende gelingt es ihnen, die Maschine zusammenzusetzen, die Accelerati auszutricksen und die Energie des Asteroiden in die richtigen Bahnen zu lenken. - Der Abschlussband der Trilogie ist lustig und rasant erzählt, hat teils irrwitzige Züge und herrlich skurrile Erzählideen. Das Ganze verbindet sich zu einem gelungenen Gesamtpaket, an dem Leser/-innen ab 11 ihre Freude haben werden.

Cornelia Klöter

Cornelia Klöter

rezensiert für den Borromäusverein.

Teslas grandios verrückte und komplett gemeingefährliche Weltmaschine

Teslas grandios verrückte und komplett gemeingefährliche Weltmaschine

Neal Shusterman ; Eric Elfman
Loewe (2016)

427 S.
fest geb.

MedienNr.: 587232
ISBN 978-3-7855-7959-6
9783785579596
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 11
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.