Allmen und die verschwundene Maria

Viele Leser werden schon sehnsüchtig auf diese Fortsetzung (s. "Allmen und die Dahlien", BP/mp 14/132) gewartet haben, denn nach der Wiederbeschaffung des Dahliengemäldes endete der Band mit einem "Cliffhanger", Allmen und die verschwundene Maria der Entführung des Kammermädchens Maria. Für ihre Freilassung wird das Bild zurückgefordert. In Angst und Sorge machen sich von Allmen und sein Diener Carlos auf die Suche nach der Frau und versuchen, das Bild zu erlangen. Doch die Besitzerin des Kunstwerkes und eines Hotels, möchte es nicht hergeben. Das setzt die Hobbydetektive und Kunstbeschaffer ganz schön unter Druck. Allen Büchereien ist der Titel empfohlen, allerdings hätte er vom Umfang her in einem Band mit seinem Vorgänger erscheinen können, zumal er inhaltlich die Geschichte fortschreibt.

Michael Müller

Michael Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Allmen und die verschwundene Maria

Allmen und die verschwundene Maria

Martin Suter
Diogenes (2014)

223 S.
fest geb.

MedienNr.: 577116
ISBN 978-3-257-06887-0
9783257068870
ca. 18,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: