Anders

Felix, der zehnjährige Sohn einer ehrgeizigen Mutter und eines durchsetzungsschwachen Vaters erleidet einen schweren Unfall, der ihn ins Koma fallen lässt. Auf wunderbare Weise erwacht der Junge nach zehn Monaten, ist aber persönlichkeitsverändert Anders und nennt sich fortan aus diesem Grund Anders. Eine Amnesie fordert das erneute Kennenlernen seiner Mitmenschen, die er in unterschiedlichsten Farben sieht, die die Aura dieser kennzeichnen. Indem er dies den Betroffenen mitteilt, verwirrt oder schockiert er seine Umwelt, die sich meist unangenehm durchschaut fühlt. Gerade zu einem alt und resigniert gewordenen Mann, den Anders' Mutter ablehnt, fühlt er sich stark hingezogen. In diesem laufen die Fäden seines ersten Lebens und eines damit verbundenen Geheimnisses sowie die Emanzipation von der überwachenden Mutter zusammen. Die Flucht vor den überreizenden Sinneseindrücken, denen Anders nach seinem Erwachen ausgesetzt ist, treibt ihn fast in den Tod. Vor dem letzten grausamen Schicksal rettet ihn ein unerwarteter Freund, wodurch ihm SEIN Leben erst geschenkt wird. - Steinhöfel schafft es auf beeindruckendem Sprachniveau, den Lebens- und Leidensweg von Kindern, die leistungsgetriebenen Erwachsenen ausgeliefert sind, authentisch aufzuzeigen. Dabei gelingt es ihm, ungekünstelt an die Sprache der Heranwachsenden anzuknüpfen und gleichzeitig einen zweiten Boden einzuziehen, der wie durch ein Kaleidoskop unsere Gesellschaft betrachten lässt. Sowohl der junge Leser wie auch der erwachsene kann seine Geschichte erkennen. Dabei ist die Konzeption von Magie und Realität mystisch und fesselnd. Unterschiedliche Typologie und Farbgebung des Textteils sowie inspirierende Illustration unterstreichen dies. Ein wunderbares und wertvolles Jugendbuch, das auch Erwachsene lesen sollten.

Christine Vornehm

Christine Vornehm

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Anders

Anders

Andreas Steinhöfel
Königskinder-Verl. (2014)

235 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 407436
ISBN 978-3-551-56006-3
9783551560063
ca. 16,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: