Hieronymus

Luki lebt allein mit seiner Mutter. Er ist schulisch und privat ein wahrer Musterjunge, arbeitet überall fleißig mit und macht nie Unsinn. Leider hat er jedoch keine Freunde und fühlt sich manchmal sehr allein. Bis in seinem Garten Hieronymus ein sprechender Waschbär namens Hieronymus auftaucht, der von seiner Familie verstoßen wurde mit der Begründung, er sei nicht wild genug. Die beiden Einzelgänger verstehen sich auf Anhieb und überlegen sich gemeinsam einen Plan für mehr Wildheit. Doch so richtig will das zunächst nicht gelingen, dafür sind beide viel zu lieb und zu höflich. Erst als sie die vorwitzige Kati einweihen, kommt Bewegung in die Sache. Und plötzlich merkt Luki, dass Paul, der ihn sonst immer gemobbt hat, auch eine ganz andere Seite zeigen kann. - Eine mutmachende, vergnügliche Geschichte um Toleranz, Ausgrenzung und Selbstvertrauen, in der am Ende alle ihren Platz finden. Kreativ und emphatisch gelesen von Andreas Fröhlich. Ein für jeden Bestand empfehlenswerter Hörgenuss für Jungen und Mädchen ab ca. 8 Jahren.

Bettina Palm

Bettina Palm

rezensiert für den Borromäusverein.

Hieronymus

Hieronymus

Annette Pehnt ; gelesen von Andreas Fröhlich
Silberfisch (2021)

2 CDs (circa 155 min)
CD

MedienNr.: 604681
ISBN 978-3-7456-0271-5
9783745602715
ca. 13,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: