Herr aller Dinge

Trotz aller Standesunterschiede freunden sich Charlotte, die Tochter des französischen Botschafters in Japan, und Hiroshi, Sohn einer Wäscherin, an. Hiroshi, schon von klein auf von Robotern fasziniert, will die Welt so verändern, Herr aller Dinge dass jeder Mensch gleich reich ist. Charlotte verlässt Japan und es vergehen Jahre, bis die beiden sich wieder sehen. Hiroshi versucht wirklich, die Welt zu verändern. Er kommt seinem Ziel ziemlich nahe, als er uralte Nano-Roboter entdeckt. Doch die Geister einer längst vergessenen, hochintelligenten Zivilisation aus der Vergangenheit sind schrecklich, gefährlich und bald nicht mehr aufzuhalten. Bei allem Forschen vergisst Hiroshi seine Charlotte nicht. Irgendwie verlieren sie sich immer wieder aus den Augen, nur um plötzlich wieder zusammen zu treffen. Eine atemberaubende und spannende Geschichte die noch lange nachklingt. Sehr gut gelesen von Matthias Koeberlin. Überall sehr zu empfehlen.

Pia Jäger

Pia Jäger

rezensiert für den Borromäusverein.

Herr aller Dinge

Herr aller Dinge

Andreas Eschbach. Gelesen von Matthias Koeberlin
Lübbe Audio (2011)

8 CDs
CD

MedienNr.: 352437
ISBN 978-3-7857-4515-1
9783785745151
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: