Ein böser Verdacht

In der Lodge von Emmas Mutter ist die Brieftasche eines Gastes verschwunden und der Schuhputz-Boy Paki soll der Täter sein. Dabei hat er die leere Brieftasche von Mister Brown nur gefunden, doch er wird in die Kofferkammer gesperrt, Ein böser Verdacht bis Inspektor Gwebu eintrifft. Von dem halten Emma und ihr bester Freund Thabo gar nichts, denn sie haben schon mehr Fälle gelöst als er. Sie beschließen, ihrem Freund Paki zu helfen und finden das Geld, das im Garten liegt. Zunächst verdächtigen sie Sipho Joyful, doch dann entdecken sie die wahren Täter: es waren die Affen, die die Brieftasche geklaut haben, als Mister Brown beim Frühstücksbüfett war. Zwar erntet der Inspektor den Ruhm für die schnelle Aufklärung, doch immerhin lobt er Thabo und Emma und weiß, dass sie ihm sicher nicht zum letzten Mal geholfen haben. - Der 2. Band der Reihe um Thabo und Emma richtet sich an fortgeschrittene Leser ab der 3. Klasse und bietet mit dem originellen Schauplatz einer afrikanischen Safari-Lodge und dem sympathischen Detektivpaar eine spannende Lektüre. Überall gut einsetzbar.

Evelin Schmidt

Evelin Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein böser Verdacht

Ein böser Verdacht

Kirsten Boie ; mit Bildern von Maja Bohn
Verlag Friedrich Oetinger

Thabo und Emma
55 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 600167
ISBN 978-3-7891-1068-9
9783789110689
ca. 8,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: