Die Stadt der Haie

Das Reich der Animox befindet sich kurz vor einem Kriegsausbruch und Simon und seinen Freunden ist es immer noch nicht gelungen, alle Teile des Greifstabs zu finden, der diesen Krieg verhindern könnte. Über die Weihnachtstage reisen sie gemeinsam Die Stadt der Haie mit Simons Onkel ins Unterwasserreich und sehen sich bald einem Angriff der von Simons Großvater kommandierten Vögel ausgesetzt, dem sie erfolgreich entgegentreten können. Daneben haben Simons Freunde mit privaten Problemen zu kämpfen: Ariana mit der Krankheit ihrer Mutter, Jam mit seiner Rolle in der Familie. Simon lernt wieder einmal Verwandte kennen, von denen er bisher nicht einmal wusste. - Im dritten Band der Reihe (zuletzt: "Das Auge der Schlange, BP/mp 17/756) steht wiederum eines der Animox-Reiche im Mittelpunkt. Die Handlung ist ähnlich wie in den Vorgängern aufgebaut, der Band fällt jedoch in der Qualität nicht ab. Da einsetzbar, wo die Vorgänger vorhanden sind.

Cornelia Klöter

Cornelia Klöter

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Stadt der Haie

Die Stadt der Haie

Aimée Carter
Oetinger (2017)

Animox ; [3]
349 S.
fest geb.

MedienNr.: 592097
ISBN 978-3-7891-4625-1
9783789146251
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 12
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.