Erebos - 2

Jahre sind vergangen, seit die kriminellen Pläne rund um Erebos im letzten Moment vereitelt werden konnten (BP/mp 10/726). Nie hätte der inzwischen erwachsene Nick Dunmore damit gerechnet, noch einmal mit diesem so genialen wie gefährlichen Erebos - 2 Computerspiel konfrontiert zu werden. Doch dann findet er das Spiel-Icon mit dem blutroten E auf seinem Smartphone und gerät erneut unter den Einfluss der künstlichen Intelligenz, die höchst effektvoll einen undurchsichtigen Plan verfolgt und nicht davor zurückschreckt, die Spielteilnehmer auch gegen ihren Willen zur Kooperation zu zwingen. Das gelingt umso einfacher, als Erebos technisch aufgerüstet hat und alles über die Mitspieler zu wissen scheint. Der Schüler Derek, der Erebos bisher nicht kannte, ist fasziniert von den magischen Welten des Spiels. Als er endlich merkt, dass er manipuliert wird, ist es längst zu spät, mit heiler Haut auszusteigen. - Obwohl die Geschichte mit dem dramatischen Ende des ersten Bandes endgültig beendet schien, erfindet Ursula Poznanski einen glaubwürdigen Plot, um die erfolgreiche Story vor dem Hintergrund der bedrohlich wirkenden aktuellen Fähigkeiten künstlicher Intelligenz erfolgreich weiter zu erzählen. Trotz der immer wieder eingestreuten Hinweise auf die zwiespältigen Gedanken, die den Initiator des sich immer weiter zuspitzenden Dramas umtreiben, wird der Leser vom gänzlich unerwarteten Ende dann doch überrascht. Aus wechselnder Perspektive fesselnd erzählt, bietet dieser Folgeband spannende Unterhaltung für alle Fans von Erebos 1.

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Erebos - 2

Erebos - 2

Ursula Poznanski
Loewe (2019)

Erebos ; 2
508 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 924072
ISBN 978-3-7432-0049-4
9783743200494
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.